Mobilitätskonzept für Gilching

Informationen zum Mobilitätskonzept für Gilching

Der Zweck der Mobilität ist sich Zugang zu verschiedenen Zielen, Aktivitäten, Waren und Dienstleistungen zu schaffen.

Aber wie erreichen wir unsere Ziele?
Welche Verkehrsmittel wählen wir im Alltag aus?

Was ist ein Mobilitätskonzept?

Mobilitätskonzepte werden entwickelt, um ein Verständnis dafür zu bekommen, welche Entscheidungen uns wie beeinflussen, um an unser Ziel zu kommen. Es ist ein Plan, der nach einer Analyse des derzeit bestehenden Verkehrsnetzes und des aktuell verfügbaren Verkehrsangebotes erstellt wird. Das Ziel dieses Plans ist es, ein sicheres, nachhaltiges und zugängliches Verkehrssystem für alle zu schaffen und somit eine Verbesserung der Mobilität zu erhalten.  

Warum ein Mobilitätskonzept für Gilching?

Das stetige Wachstum der Gemeinde führt zu einer zunehmenden Anzahl an Kraftfahrzeugen. Die Folgen sind hohes Verkehrsaufkommen, häufige Staus sowie steigende Lärm- und Luftverschmutzung.

Um diese Veränderungen bewältigen zu können, muss die urbane Mobilität überdacht, nachhaltig gestaltet und besser integriert werden. Hier hilft ein Mobilitätskonzept, indem die vorhandene Infrastruktur effektiver und umweltfreundlicher genutzt wird.

Wie erreicht Gilching dieses Ziel?

Die Verwaltung führte 2021 eine Ausschreibung durch, um ein kompetentes Unternehmen zu finden, das mit der Entwicklung eines Mobilitätskonzeptes für die Gemeinde Gilching beauftragt wird.

Diese wird den aktuellen Stand des Verkehrs analysieren und auf Basis der erhobenen Daten Maßnahmen und Lösungen entwickeln, um die Mobilitätsbedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger möglichst effizient und nachhaltig zu erfüllen.

Weitere Informationen über den Prozess der Entwicklung des Mobilitätskonzepts finden Sie unten aufgeführt.

Warum ist für die Entwicklung eines Mobilitätskonzeptes Bürgerbeteiligung so wichtig?

Die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist hierbei enorm wichtig, denn nur so haben sie die Möglichkeit Ideen, Vorschläge und Erfahrungen einzubringen.

Auf diese Weise können praxisnahe und realistische Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung erfasst und berücksichtigt werden. Des Weiteren wird eine Grundlage für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung in Gilching geschaffen.

Wie geht es weiter?

Die Auslastungserfassung wird in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern des Christoph-Probst-Gymnasiums durchgeführt. Als Erhebungstag wurde der 25. Juli gewählt, da es sich dabei um einen regulären Arbeitstag außerhalb der Schulferien oder Feiertage handelt. Die Schülerinnen und Schüler werden von der BERNARD Gruppe eingewiesen und führen die Erfassung in mehreren Durchgängen im Verlauf des Tages durch. Die Ergebnisse werden Einblicke in den Parknutzungsverhalten im Laufe des Tages in den am meisten betroffenen Gebieten von der Gemeinde liefern.

Was bisher geschah

Oktober 2019 – der Grundsatzbeschluss des Gemeinderats

Die SPD-Fraktion hat einen Antrag auf Erstellung eines Mobilitätskonzeptes für das komplette Gemeindegebiet Gilching gestellt. Die Verwaltung hat den Antrag unterstützt. Der Gemeinderat stimmte dem Antrag am 15. Oktober einstimmig zu. Die Verwaltung wurde beauftragt eine Ausschreibung, für die Erstellung eines Mobilitätskonzeptes, vorzubereiten.

Oktober 2021 – Auftragsvergabe

Es wurde eine öffentliche europaweite Ausschreibung zur Entwicklung des Mobilitätskonzeptes für die Gemeinde Gilching in Zusammenarbeit mit einer Anwaltskanzlei durchgeführt. Die Submission fand am 1.Oktober 2021 statt. Zwei Planungsbüros gaben Angebote ab. Nach rechtlicher Prüfung wurde der Auftrag an das Planungsbüro PSLV Planungsgesellschaft Stadt-Land-Verkehr GmbH vergeben.

Mai 2022 – Verkehrsbefragungen

Verkehrsbefragungen werden hauptsächlich in der Verkehrs- und Stadtplanung eingesetzt und helfen bei der Analyse des Mobilitätsverhaltens. Im Rahmen der Mobilitätskonzeptentwicklung wurden am 3., 4. und 5. sowie am 17., 18. und 19. Mai Verkehrsbefragungen in Gilching durchgeführt. Der Prozess der Datenerhebung wurde vom Zählungsbüro sowie der Polizei begleitet. Die Verkehrsbefragungen fand in den morgendlichen und abendlichen Hauptverkehrszeiten sowie in der Mittagszeit an acht verschiedenen Orten im Außenbereich der Gemeinde statt. Den Autofahrern wurden drei Fragen gestellt

  • Woher kommen Sie?
    Wohin fahren Sie?
    Warum fahren Sie von A nach B?

Auf diese Weise ist es möglich, die Anzahl der Fahrzeuge, die die Hauptverkehrsachsen im Gemeindegebiet nutzen, genau zu ermitteln. Diese Daten sind für die Entwicklung des Verkehrsmodells erforderlich.

April 2024 – Online-Befragung zur Mobilität

Die Gemeinde Gilching hat im April 2024 eine umfassende Mobilitätsbefragung durchgeführt, bei der alle Haushalte (ca. 10.000) einbezogen wurden. Die Erhebungstage waren Donnerstag, der 18. April, Dienstag, der 23. April, Mittwoch, der 24. April, und Donnerstag, der 25. April.

Die Befragung erfolgte sowohl online als auch mit Papier-Befragungsbögen. Ziel der Befragung war es, tiefgreifende Einblicke in das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger zu gewinnen, einschließlich der Nutzung und Zugänglichkeit der vorhandenen Verkehrsangebote sowie der bevorzugten Verkehrsmittel. Darüber hinaus wurden Meinungsbilder und Anmerkungen zur Mobilität erfasst, um ein vollständiges Bild der aktuellen Situation und der Bedürfnisse der Bevölkerung zu erhalten. Das Planungsbüro BERNARD Gruppe arbeitet derzeit an der Auswertung der zurückgelegten Wege, der Verkehrsmittelwahl und der offenen Anmerkungen.

Diese Erkenntnisse sind von großer Bedeutung, um die zukünftige Verkehrsplanung und die Entwicklung von Mobilitätsangeboten optimal an die Bedürfnisse und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger anzupassen.

Mai 2024 – Parkraumerhebung (Angebotserfassung)

Die Gemeinde Gilching führt in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro BERNARD Gruppe eine umfassende Parkraumerhebung durch, die sowohl die Angebotserfassung als auch die Auslastungserfassung umfasst.

Die Angebotserfassung wurde im April 2024 durch das Planungsbüro durchgeführt und konzentrierte sich auf die Anzahl der öffentlichen Parkplätze und deren Bewirtschaftungszeiten und -formen, einschließlich der Sonderparkplätze. Die Erfassung erfolgte in den drei Gemeindegebieten wie Gilching-Argelsried, Neugilching und dem Gebiet des Christoph-Probst-Gymnasiums. 

Ihre Ansprechpartnerin

Sofiia Vernydub

Mobilität/Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Rathausplatz 1, 01.11

Tel. 08105 3866-18
Fax 08105 3866-5718