Berühmte Persönlichkeiten

Jules Werson - Künstler und Menschenfreund

Das Werson Haus ist eng mit dem Leben des Künstlers Jules Werson verbunden.

Jules Werson wurde 1884 in der heute belgischen Stadt Malmedy geboren und machte dort eine Lehre zum Kunstschlosser. Kurz nach der Jahrhundertwende kam er in die Kunststadt München, um sein künstlerisches Können auf eine breitere Basis zu stellen. Er hat die bayerische Hauptstadt gleich ins Herz geschlossen, nicht nur wegen der künstlerischen Möglichkeiten, sondern weil er München auch als „Hochburg der romantischen Boheme“ empfand. Des Geldes wegen musste er München wieder verlassen und in Brüssel als Kunstschmied arbeiten. Als ihm ein Münchner Freund eine Stelle im Atelier Simon Korn vermittelte, das die Gestaltung der Fassaden von Prof. Georg von Hauberrisser am Neuen Münchener Rathaus umsetzte, nutzte Jules Werson die Gelegenheit, um nach München zurückzukehren. Hier ist ihm in der Folgezeit der Sprung vom Kunstschmied zum Bildhauer und Maler und in die berufliche Selbstständigkeit gelungen.

mehr

Arnold von Gilching

Arnold von Gilching ist in Gilching als Stifter der Arnoldus-Glocke bekannt. Arnold gehörte zu der Sippe der Grafen von Gilching, die in der Zeit von ca. 780-1200 das Gebiet zwischen Ammersee und Isar beherrschten und zu Vorfahren der Grafen von Andechs zählen.

Arnold und sein Bruder Wernher stifteten nicht nur die Glocke in der Zeit zwischen 1170 und 1196, sondern auch 1/3 ihres Besitzes in Gilching an das Kloster Polling. Arnold wird ein Freisinger und Pollinger Urkunden als Arnoldus, Presbiter (Priester) de Giltechingen bzw. Gilteking mehrfach genannt. Er ist vermutlich ein Verwandter des Meginhard V., Graf von Gilching, der im Jahre 1173 starb.

Christoph Probst - Widerstandskämpfer im Dritten Reich

Christoph Probst, wurde am 6. November 1919 in Murnau am Staffelsee geboren. Im Jahr 1935 lernte er Alexander Schmorell im Realgymnasium München kennen. Die beiden waren gewissermaßen die "Keimzelle" der Widerstandsgruppe "Weiße Rose". Im Sommer 1941 lernten beide Hans Scholl und im Herbst seine Schwester Sophie kennen, Willi Graf im Frühjahr 1942, als Hans und Alex in Russland abkommandiert waren.

Nach seinem Abitur und dem Militärdienst begann er sein Medizinstudium an der Universität München.

Auch Probst teilte die Auffassung, daß man das Regime des Nationalsozialismus und Hilter bekämpfen müsse und schloss sich deshalb der "Weißen Rose" an. Von Anfang an war er an der Ausarbeitung der Flugblätter beteiligt, machte Vorschläge und übte Kritik. Wann immer Christoph Probst in der Zeit von 1942 bis 1943 in München war, trafen sich die Freunde, um zusammen in Gesprächen die Ausarbeitung der Flugblätter voranzubringen, und um das weitere Vorgehen zu beraten.

mehr

James Krüss - einer der bedeutendsten deutschen Kinderbuchautoren

James Krüss wurde am 31. Mai 1926 auf der Nordseeinsel Helgoland geboren. Sein ursprünglicher Beruf ist Lehrer, den er jedoch nie ausgeübt hat. 1946 erschien sein erstes Buch "Der goldene Faden". 1949 zog Krüss nach Lochham im Münchner Westen. Dort lernte u.a. auch Erich Kästner kennen.

Seitdem schrieb er Hörspiele, Kindergedichte, Zeitungsartikel und arbeitete an seinen ersten Kinderbüchern. 1960 gelang ihm der Durchbruch mit "Mein Urgroßvater und ich", das mit dem "Deutschen Jugendbuchpreis" ausgezeichnet wurde. Er kaufte sich in Gilching ein Haus um hier zu arbeiten. Während seiner Zeit in Gilching schrieb James Krüss 16 Kinderbücher. Das Bekannteste ist "Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen", das 1979 mit Thomas Ohrner in der Hauptrolle als Serie für das ZDF verfilmt wurde.

1966 verließ James Krüss Deutschland und zog nach Gran Canaria. Er lebte dort bis zu seinem Tod am 2. August 1997.

mehr

Markus Babbel - Fußballer und Nationalspieler

Markus Babbel lebte seit seiner Geburt am 8. September 1972 in Gilching. Er besuchte die Schule in Gilching und schloss bei einer renommierten Gilchinger Metallbaufirma seine Ausbildung erfolgreich ab. Von seinem siebten bis neunten Lebensjahr spielte er in der Jugend des TSV Gilching-Argelsried bis er vom FC Bayern entdeckt wurde.

Er blieb in Gilching dennoch dem örtlichen Fußball verbunden, da er entscheidend dazu beitrug, dass die Gilchinger Landjugend 1989 Gilchinger Hallenmeister wurden.

Markus Babbel spielte in den 26 Jahren seiner Fußballerkarriere für den FC Bayern und andere deutsche und englische Fußballclubs in der ersten Liga, sowie in der Nationalmannschaft. Aktuell ist er Trainer beim FC Luzern.

Franz Tausend - Goldmacher und Gauner

Franz Seraph Tausend wurde in Krumbach, bayrisch Schwaben, geboren. Sein Vater war dort als Klempner und Wunderheiler tätig. Tausend durchläuft eine Ausbildungszeit, die von einer Reihe von Schulabbrüchen gezeichnet ist, in der er sich eine Art Halbwissen zulegt. Sein Weg führt ihn unter anderem nach Hamburg. Dort beschäftigt er sich neben der Chemie und der Alchemie mit der jüdischen Geheimlehre Kabbala.

Tausend wird im ersten Weltkrieg zum Militärdienst eingezogen, aber aufgrund eines Fußleidens für untauglich erklärt und in das Militärbauamt München versetzt. Durch die Tätigkeit im Militärbauamt kann er sich einen beträchtlichen Kapitalgrundstock verschaffen. In Obermenzing richtet er sein Labor ein und nimmt seine chemischen und alchemistischen Forschungen auf. Er entwickelt ursprünglich Produkte wie Blutungsstillstifte, aber in Finanznot geraten, behauptet er Gold machen zu können.

mehr