Kommunale Archive werden auch als „lebendiges Gedächtnis“ ihrer Gemeinde bezeichnet. 
Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, benötigt das Archiv auch Ihre Hilfe: Für die ortsgeschichtlichen Sammlungen ist die Archivarin deshalb ständig auf der Suche nach Feldpostbriefen, Tagebüchern, Nachlässen, alten Schriftstücken, Vereinschroniken und –jahresberichten, Fotos und Postkarten, Filmaufnahmen, Plakaten, Graphiken bzw. Bildern u.ä.. Sollten Sie Material haben, das für die Geschichte von Gilching oder von Jules Werson interessant sein könnte und das Sie späteren Generationen zu Forschungszwecken zur Verfügung stellen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Lochner.
Bestand: 
• Akten und Amtsbücher der Gemeinde Gilching und der vormaligen Gemeinde Argelsried/ Geisenbrunn (z.B.
  Standesamtsunterlagen, Protokolle der Gemeinderatssitzungen)
• Nachlass des Künstlers Jules Werson
• Ortsgeschichtliche Literatur über Gilching und das Umland
• Sammlungen (Fotos, Postkarten, archäologische Fundstücke usw.)
• Privates Schriftgut von Vereinen und Bürgern