Radverkehr in Gilching

Mitgliedschaft "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (AGFK)

Was bedeutet AGFK

AGFK ist ein Netzwerk von bayerischen Kommunen, das vor 10 Jahren gegründet wurde. Ziel der AGFK ist es, den Radverkehr und seine Vorteile zu fördern und die Mitglieder auf dem Weg zu einer fahrradfreundlichen Kommune zu unterstützen, indem sie einen Raum für Ideenaustausch, Vernetzung und Schulungen bietet. Außerdem bietet sie Beratung und Hilfestellung rund um das Thema Radverkehr sowie Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit an.

Mehr über AGFK hier: https://agfk-bayern.de/ueber-die-agfk/

 

Gemeinde Gilching beantragt Mitgliedschaft zur AGFK

Die Gemeinde Gilching ist auf dem Weg Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern“ (AGFK) zu werden. 

Der Gemeinderat hat am 26. Januar 2021 den Beitritt zur AGFK (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern) beschlossen. Hierfür sind mehrere Barrieren zu überwinden.

Mit dem Beitritt zur AGFK möchte die Gemeinde Gilching das Radfahren als wesentlichen Baustein einer nachhaltigen Mobilität fördern, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger erhöhen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

AGFK Bewertungsablauf

Eine Bewertungskommission, bestehend aus Vertretern der AGFK und des ADFC Bayern, dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, war am 21.07.22 zu Besuch in Gilching, um sich mit dem aktuellen Stand des Radverkehrs in der Gemeinde vertraut zu machen. Ziel der Radtour durch Gilching war es, die Stärken und Schwächen der vorhandenen Radverkehrsinfrastruktur zu ermitteln.

Am Ende der Veranstaltung gab es Rückmeldungen über den aktuellen Stand der Radverkehrsförderung in der Gemeinde, zusammen mit Ratschlägen und Infomaterialien.

Am Ende des Termins gab die Bewertungskommission ihre Entscheidung bekannt: Gilching wird als vorläufiges Mitglied in die AGFK aufgenommen.

Damit wird der Prozess der Zertifizierung als fahrradfreundliche Kommune eingeleitet und in vier Jahren soll eine abschließende Bewertung stattfinden. Wenn die Gemeinde Gilching diese letzte Phase erfolgreich durchläuft, erhält sie die Auszeichnung "Fahrradfreundliche Gemeinde in Bayern" und wird dauerhaft in die AGFK aufgenommen.

Ergebnisse der Bewertungsradtour vom 21.07.2022

Die Kommission stellte fest, dass sich die Stadtverwaltung schon seit langem um das Thema Radfahren kümmert und eine gute Zusammenarbeit mit der örtlichen ADFC-Gruppe besteht. Die vorhandene Infrastruktur wie zum Beispiel der Schutzstreifen am Starnberger Weg und der Kreisverkehr bei der Karolinger Straße wurden gelobt. Die fahrradfördernden Angebote, die für die Mitarbeiter des Rathauses zur Verfügung stehen, machten auf die Kommission den Eindruck, dass das Rathaus bereits auf einem sehr guten Weg zum fahrradfreundlichen Arbeitgeber ist und eine Vorbildfunktion einnimmt. Weitere Pluspunkte erhielt die Gemeinde für das Lastenrad, die MVG-Stationen, die Fahrradreparaturstationen und die Öffentlichkeitsarbeit rund um das Thema "Radverkehr".

Dennoch gab es Verbesserungsvorschläge. Beispielsweise soll ein Grundsatzbeschluss zur Förderung des Radverkehrs gefasst werden, um das politische Engagement zu fördern. Auch soll bei der Erarbeitung des Mobilitätskonzepts eine Einbindung der Radverkehrsnetzplanung vorgenommen werden. Hierbei müsse die vier Säulen der Radverkehrsförderung berücksichtigt werden. Darüber hinaus wurde von der Kommission ein konkreter Prozentsatz für die Erhöhung des Radverkehrsanteils an Modal Split empfohlen. Eine systematische Überprüfung der Schilder für Radfahrer wurde ebenfalls angeregt. Auch wurden einige Hinweise und Vorschläge für eine effizientere Öffentlichkeitsarbeit gemacht.

Teilnehmer:innen Bewertungskommission

  • Herr Manfred Walter, Erster Bürgermeister
  • Herr Max Huber, Leitung Bauamt
  • Herr Axel Gebhard, Leitung Tiefbau
  • Herr Tobias Baumann, Leitung Bürgerservice
  • Frau Sofiia Vernydub, Mobilitätsbeauftragte
  • Herr Oliver Fiegert, GR Mobilitätsreferent
  • Frau Sarah Guttenberger, Geschäftsführerin AGFK Bayern
  • Herr Martin Singer, StMB Bauoberrat
  • Herr Robert Burschik, ADFC Landesverband Bayern
  • Herr Jakub Tobolar, Leitung ADFC-Ortsgruppe
  • Frau Sabine Hochholdinger, PI Germering
  • Herr Josef Schmid, PI Gauting
  • Herr Jacob Eberle, StBA Weilheim
  • Frau Verena Becht, Kreisverkehrswacht Starnberg
Karte: Landratsamt Starnberg - Geolis

Infrastruktur

Radeln ist nicht nur gut für die Gesundheit – es macht auch Spaß, fördert den Klimaschutz und reduziert die Lärm- und Schadstoffbelastungen.

Die Gemeinde Gilching fördert den Ausbau der Fahrradinfrastruktur im Gemeindegebiet. Um für mehr Sicherheit und Rücksichtnahme im Straßenverkehr zu sorgen wurden in Gilching bereits einige Straßen zu Fahrradstraßen umgewandelt.

Hierbei handelt sich es um folgende Fahrradstraßen

  • Frauwiesenweg zwischen Kinderfarm Gemeindekindergarten und dem Parkplatz von TSV Gilching
  • Straße am Parkplatz des TSV in Richtung St. Gilgen bis Erstbebauung
  • Kiltrahingerstraße

Informationen zur Nutzung von

  • Fahrradstraßen
  • Schutzstreifen
  • gemeinsame oder getrennte Geh- und Radwege
  • für Radler:innen freigegebene Fußwege

finden Sie z. B. auf der Homepage von stvo2Go.

Fahrrad Service- und Reparaturstationen in Gilching

© gwt Starnberg GmbH – Jan Greune

Sie haben zu wenig Luft im Reifen oder müssen eine kleinere Reparatur an Ihrem Fahrrad durchführen?

Dann finden Sie an unseren Service- und Reparaturstationen die gängigsten Werkzeuge - die praktischen Helfer auf Radtouren und im Alltag.

Unsere Fahrräder Service- und Reparaturstationen befinden sich am:

  • Rathausplatz 1
    Die Servicestation befindet sich vor dem Rathaus / der Gemeindebücherei - zentral im Ort und in S-Bahn-Nähe (Bahnhof Gilching Argelsried).
  • Werson Haus
    Die Servicestation befindet sich auf der linken Seite des Museum-Eingangs in der Römerstraße - an den archäologisch und historischen bedeutungsvollen Rad- und Wanderwege Via Julia und Via Zeitreise.

Anleitung

Fahrradkurbel

Um arbeitserleichternde Bedingungen zu schaffen, können Sie das Fahrrad an der Fahrradkurbel aufhängen.

Luftpumpe

Auf der rechten Seite der Station befindet sich eine Fußluftpumpe. Sie kann zum Aufpumpen von Reifen eines Fahrrads, Rollstuhls, Kinderwagens oder Rollers verwendet werden. Folgen Sie dazu diesen einfachen Schritten:

  • Entfernen Sie die Kappe vom Reifenventil. Lösen Sie bei französischen Ventilen die Spitze des Ventils.
  • Schließen Sie das Reifenventil an die Pumpendüse an und klappen Sie den Hebel nach oben.
  • Drücken Sie mit dem Fuß mehrmals auf das Pumpenpedal, bis der gewünschte Druck erreicht ist. Im oberen Teil derselben Seite finden Sie ein Manometer, das Ihnen bei der Messung des Reifendrucks behilflich ist.
  • Klappen Sie den Düsenhebel nach unten und entfernen Sie die Düse vom Reifen.
  • Setzen Sie die Kappe wieder auf das Reifenventil. Ziehen Sie bei französischen Ventilen zuerst die Spitze des Ventils wieder fest.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit den üblichen Luftdrücken für verschiedene Fahrrad-Reifenbreiten.

REIFENBREITE

ÜBLICHE LUFTDRUCKEMPFEHLUNG

20 mm

9,0 bar

130 PSI

23 mm

8,0 bar

115 PSI

24 mm

7,0 bar

100 PSI

28 mm

6,0 bar

85 PSI

30 mm

5,5 bar

80 PSI

32 mm

5,0 bar

70 PSI

35 mm

4,5 bar

65 PSI

37 mm

4,5 bar

65 PSI

40 mm

4,0 bar

55 PSI

42 mm

4,0 bar

55 PSI

44 mm

3,5 bar

50 PSI

47 mm

3,5 bar

50 PSI

50 mm

3,0 bar

45 PSI

54 mm

2,5 bar

35 PSI

57 mm

2,2 bar

32 PSI

60 mm

2,0 bar

30 PSI

Werkzeuge

  • Doppelmaulschlüssel 8 x 10 mm und 13 x 15 mm
    Die Form des Doppelmaulschlüssels ermöglicht eine hohe Kraftübertragung. Die unterschiedlichen Köpfe der Werkzeuge sind für Schrauben, Muttern und Bolzen verschiedener Größen ausgelegt. Das 15-mm-Ende wird z. B. zum Lösen und Festziehen der Muttern vom Rad verwendet. Es kann auch zum Festziehen und Entfernen von Pedalen am Kurbelarm verwendet werden, wenn diese eine 15-mm-Mutter haben. Mit diesem Werkzeug lässt sich auch das Einstellen der Bremsen und kleinerer Schaltvorgänge bewerkstelligen.
     
  • Rollgabelschlüssel
    Mit Hilfe der Stellschraube kann dieses Werkzeug an die Größe von verschiedenen Muttern und Schraubenköpfen angepasst werden. Dieser Größen-verstellbare Maulschlüssel kann auch verwendet werden, wenn ein zweiter Maulschlüssel zum Gegenhalten benötigt wird.
     
  • Reifenheberset
    Dieses Set hilft, den Reifen von der Felge zu entfernen, wenn Sie einen kaputten Schlauch wechseln oder reparieren möchten. Reifenheber gibt es in verschiedenen Breiten – je fester der Reifen sitzt (bzw. je schwieriger er sich auf die Felge aufziehen lässt), desto dünner sollte der verwendete Reifenheber sein.
     
  • Phillips- und Schlitzschraubendreher
    Schraubendreher sind eines der nützlichsten Werkzeuge für Fahrradreparaturen. Mit Hilfe eines Phillips- und Schlitzschraubendrehers können kleine Anpassungen an den Schrauben oder komplexeren Komponenten des Fahrrads vorgenommen werden.
     
  • Torx Schraubendreher
    Dieses Werkzeug wird für Torx-Schrauben verwendet, die ein sechszackiges, sternförmiges Muster aufweisen und häufig in Fahrradbremssystemen, insbesondere in Scheibenbremsen, zu finden sind. Die Scheiben werden in der Regel mit 25-mm-Torx-Schrauben befestigt.
     
  • Multitool
    Dieses funktionelle und kompakte Multitool enthält sieben Innensechskanten in verschiedenen Größen, zwei Schraubendreher (Kreuzschlitz und Schlitz) sowie einen Torx-Schraubendreher (T25).
     
  • Nippelspanner
    Der Nippelspanner dient zum Wechseln und nachspannen von Speichen. Nippel haben auf der Außenseite einen Vierkant in Richtung der Speiche, der dazu dient, den Nippel mit dem Nippelspanner von der Speichenseite aus zu drehen.
     
  • Flaschenöffner
    Genießen Sie Ihr Getränk und bleiben Sie hydriert!
Plakat: mvg.de/rad

MVG Radstationen in Gilching

Endlich ist es so weit: Das Mietradsystem der Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) gibt es ab Montag, den 15. November 2021, auch in Gilching. Dann können Räder spontan gemietet werden und einer Fahrt mit dem Mietrad steht nichts mehr im Wege. In Gilching stehen künftig 28 Leihräder an drei Stationen zur Verfügung.

Die Räder können an jeder beliebigen MVG Radstation der Landeshauptstadt München, dem Landkreis München sowie in Gauting als auch in Gilching geliehen und abgegeben werden.

Wo finde ich in Gilching MVG Radstationen

  • S-Bahnhof Neugilching
  • Gewerbegebiet Gilching Süd (Dornierstraße 6)
  • Parkhaus der Firma asto Park (Friedrichshafener Straße 7a)
Wie funktionieren MVG Radstationen?

Ganz einfach: Sie laden sich die App „MVG more“ oder „MVGO“ auf ihr Handy und registrieren sich. Anschließend können Sie sich Ihren Standort auf der Karte anzeigen lassen und sich ein Rad oder eine Station in der Nähe auswählen. Danach erhalten Sie einen PIN-Code, der am Bordcomputer des Fahrrads eingegeben werden muss. Schloss am Rad öffnen oder Rad aus der Station entnehmen und los geht die Fahrt. Wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben, muss das Leihrad an einer MVG Radstation abgestellt und abgeschlossen werden. Die Anleitung finden Sie hier.