Sicherung des Verkehrs auf Gehbahnen zur Winterzeit

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie rechtzeitig vor Einbruch des Winters auf die bestehende Gemeindeverordnung zur Sicherung des Verkehrs auf Gehbahnen in der kalten Jahreszeit hinweisen.

Auf Grund der Salzlieferengpässe in den Jahren 2009/2010 und 2010/2011 wurde die Gemeinde zu einer reduzierten Salzstreuung gezwungen und die Anliegerstraßen wurden nicht mehr mit Salz gestreut. Die Reduzierung der Salzstreuung hat sich in der Praxis bewährt und als durchführbar erwiesen, so dass der Umwelt- und Verkehrsausschuss am 23.05.2011 den reduzierten Winterdienst auf Grund des Umweltschutzes entschieden hat. 

Als Anlieger der an die Gehbahn/Straße angrenzenden Grundstücke laut § 2 Abs. 2b i. V. m. §9 Abs. 1 und § 10 der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter im Gemeindebereich Gilching sind Sie dazu verpflichtet den vor Ihrem Grundstück liegenden Gehweg oder bei fehlenden Gehwegen einen Teil am Rande der öffentlichen Straße in der Breite von 1,00 m zu räumen und mit abstumpfenden Mitteln (Sand, Splitt) zu sichern.

Die Sicherungsmaßnahmen sind an Werktagen ab 07:00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 08:00 Uhr vorzunehmen. Sie sind bis 20:00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. 

Zuwiderhandlungen müssen als Ordnungswidrigkeiten verfolgt und können mit einer Geldbuße von bis zu 1.000,00 € belegt werden. Zudem können auf Sie erhebliche Schadensersatzansprüche zukommen, wenn Sie Ihrer Räum- und Streupflicht nicht ordnungsgemäß nachkommen.

Bitte nehmen Sie Ihren Winterdienst ernst. Gerne können Sie die Gemeindeverordnung im Rathaus Abteilung Bauamt, Zimmer-Nr. O1.20 einsehen oder auch auf unserer Homepage unter "Straßen" https://gilching-t3.dev.soul.surf/rathaus/ortsrecht-satzungen-verordnungen/ herunterladen.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe.