Fleißige Atemschutzmasken-Näherinnen in Gilching

Es ist so weit, die Atemschutzmasken für die ambulanten Pflegedienste in Gilching sind fertig. Anja Zimmermann, Gabi Beyer und Jörg Romacker übergaben Bürgermeister Manfred Walter 530 Masken.

Foto: Gemeinde Gilching

Es ist so weit, die Atemschutzmasken für die ambulanten Pflegedienste in Gilching sind fertig. Anja Zimmermann, Gabi Beyer und Jörg Romacker übergaben Bürgermeister Manfred Walter 530 Masken.

Mit einem Herzlichen Dankeschön nahm der Erste Bürgermeister die selbst genähte Ware entgegen und freute sich sehr über die große Anzahl, die dringend bei den ambulanten Pflegediensten benötigt werden. „Das Engagement und der Zusammenhalt in der Bevölkerung in Zeiten wie diesen ist gewaltig“, so der Bürgermeister.

Wie es dazu kam:

Das Landratsamt Starnberg hat allen Gemeinden Stoffe, Bänder und Drähte zur Verfügung gestellt. Die Gemeinde Gilching nahm die Unterstützung von Anja Zimmermann und Gabi Bayer gerne an. Sie organisierten 22 Näher/innen in kürzester Zeit und sorgten für die Fertigstellung der Masken.

Die Firma Romacker beteiligte sich mit eigenen Stoffen und organisierte Stoffspenden über deren Mitarbeiter. Zugeschnitten wurden die Stoffe mit einem Plotter der Firma, da dieser derzeit nicht ausgelastet ist. Danach wurden die Atemschutzmasken neben den laufenden Aufträgen genäht. 

Heute war es endlich soweit. Nach Fertigstellung aller selbstgemachten Schutzmasken übergab Manfred Walter diese an die örtlichen ambulanten Pflegedienste, P + M Pflege, Peter Metz, sowie Sozialdienst Gilching-Argelsried e.V., Irene Böhm.

Unser herzlichster Dank geht an alle helfenden Hände, die in außergewöhnlichen Zeiten Außergewöhnliches schaffen!