Der Bau der Westumfahrung geht zügig voran

Nach der Winterpause wird wieder fleißig an der neuen Westumfahrung gearbeitet, damit diese termingerecht Ende 2019 fertig gestellt werden kann. Insbesondere der sog. „Röchnerknoten“ ist unter laufendem Verkehr umzubauen und wird künftig andere Dimensionen haben. Dabei gibt es mehrere Bauphasen: Die Bauphase ohne Verkehrsbeeinträchtigung ist vom 18. März bis 13. Mai für vorbereitende Maßnahmen.

Luftbild: Michele Kirner-Bernoulli Journalistin

Anschließend wird der Anschluss an die Landsberger Straße Nord (Behelfsumfahrung) hergestellt. Die Umlegung des Verkehrs erfolgt dann ab 23. Mai. Zusätzlich wird die Autobahnparallele im Bereich der neuen Anschlussstelle zur Westumfahrung und Bahnunterführung vom 19. Juni bis 16. September gesperrt. Die Anschlussarbeiten an die Landsberger Straße Süd werden schließlich vom 17. September bis 23. Oktober erfolgen. Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme in diesem Bereich wird dann rechtzeitig vor dem Winter Ende Oktober 2019 sein.

Gleichzeitig wird im Norden der zweite Bauabschnitt der Westumfahrung umgesetzt, so dass die Römerstraße zwischen Weßlinger Straße und Steinlach vom 23. April bis 15. August komplett für den Durchgangsverkehr gesperrt ist. Die Sperrung des Talbauernweges mit Umleitung über die Rottenrieder Straße erfolgt ab 20. Mai. Die Sperrung des Brucker-Steig-Weges ist zum 3. Juni geplant und die Brucker Straße mit einer Umleitung über die Westumfahrung erfolgt vom 15. August bis zum 18. September.

Die Gemeindeverwaltung hofft, dass aufgrund der geplanten Baumaßnahmen und Umleitungen sich die Beeinträchtigungen, insbesondere im Berufsverkehr, in Grenzen halten und die Termine eingehalten werden können. Für Fragen steht Ihnen die Verwaltung im Rathaus Gilching gerne zur Verfügung.