Helles Lujah

Foto: Christoph H Hellhake

Samstag, 16.02.2019 um 19:30 Uhr im Rathaus Gilching, Veranstaltungssaal

Helles Lujah! im Rahmen der Sonderausstellung "Prost in Gilching" im Schichtwerk

eine unterhaltsame Menschheits-Bier-Geschichte mit Gerald Huber (Texte) und Maria Reiter (Akkordeon).

"Grad schön ist's, wenn's gärt!", haben sich die ersten Menschen gedacht und die Herren Götter gute Leut sein lassen. Schließlich ist das Bier nirgendwo anders erfunden worden als im Paradies - Tatsache! Aber noch viel mehr geistig und körperlich Nahrhaftes gibt's aufzutischen vom flüssigsten und tiefgründigsten aller Grundnahrungsmittel. Beispielsweise, warum es das Bier ohne Religion und die Religionen, ohne Bier nicht gäb. Warum es schlecht war, wenn den ersten Brauern die Spucke weg blieb, warum die Babylonier schon vor den Bayern die Kellnerin kultisch verehrt oder die Ägypter ihr Bier mit Strohhalm genossen haben. Das und viel mehr Wissenswertes von A wie Adam bis Z wie Zapfhahn erfahren Sie hier. Oder hätten Sie gewusst, dass die Maßkrüge schon immer heilig waren? Dass das Brot vom Bier und die Olympischen Spiele vom Oktoberfest abstammen, ja sogar das ganze Leben von Anfang an als Kirchweih gedacht war? Wenn nicht, dann sollten Sie dieses bayerisch berauschende Bier - Hochamt unbedingt mitfeiern. Hellelujah!

Gerald Huber
Nach dem Humanistischen Gymnasium in Landshut, dem Studium der Geschichte und Sprachwissenschaften in Regensburg und München kam er zum Bayerischen Rundfunk, wo er die Sendereihe "Zeit für Bayern" auf Bayern 2 betreut. Großen Erfolg von Berlin bis Berchtesgaden haben seine Lesungen, in denen er sich mit der Herkunft bayerischer Wörter genauso beschäftigt, wie mit der erstaunlichen Geschichte des Weihnachtsfestes oder der verblüffenden religiösen Dimension des Bieres. Huber ist Mitglied der Münchner Turmschreiber und wurde unter anderem mit der "Tassilomedaille" und dem "Johann-Andreas-Schmeller-Preis" ausgezeichnet.

Maria Reiter
stammt aus Oberbayern, entdeckte im Alter von 5 Jahren das Akkordeon und das Lesen. Von beidem entflammt, zieht es sie seither zu sprechender Musik und musikalischer Sprache. In beiden Bereichen ist sie eine begehrte Bühnenpartnerin. "Erzähler-mit-Musik-Gemeinschaften" pflegt und pflog sie vornehmlich mit Wolf Euba, Michael Heltau, Konstantin Wecker, Christa Posch, Rufus Beck, Stefan Wilkening, Michaela May, Nicole Beutler. Sie spielte in der ägyptischen Tempelanlage das Metropolitan Museum of Art (NY), bei Plattlerproben, beim Neuwirt ind Sachsenkam, im Eiffelturm, auf dem Festivalgelände von Hue/Vietnam, im Burgtheater, in der Staatsoper und im Musikvereinssaal in Wien. Ein Akkordeon darf schließlich an keinem Ort der Welt und des menschlichen Treibens fehlen.

Kartenverkauf: Infopoint im Foyer des Rathauses
Reservierung unter 08105 3866-0 oder tickets(at)gemeinde.gilching(dot)de

Eintritt: 19,- EUR, ermäßigt 14,- EUR

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Menschen ab 65 Jahre, Schwerbehinderte