Musik im Rathaus

 

Veranstaltungsort: Veranstaltungssaal im Rathaus, Rathausplatz 1, 82205 Gilching

Eintritt: siehe jeweilige Veranstaltung
(Ermäßigung für Schüler, Studenten, Menschen ab 65 Jahre, Schwerbehinderte)

Kartenverkauf: Online bitte beim gewünschten Termin unten wählen.
Preise zzgl. 1,50 EUR Systemgebühr pro Ticket und einmalig 2,95 EUR pro Bestellung.

Oder vor Ort im Rathaus Gilching, Infopoint im Foyer zu den Öffnungszeiten des Rathauses

Reservierung unter tickets(at)gemeinde.gilching(dot)de

Restkarten ab 30 Minuten vor Beginn der Abendkasse.

Hier können Sie den aktuellen Programmflyer herunterladen. 



MONOBO SON - Scheene Wienerin Tour 2019

Foto: Felix Pitscheneder

Freitag, 29.11.2019  20:00 Uhr

Eintritt 17,- EUR, ermäßigt 13,- EUR

Tickets hier.

Video

Mit dem neuen Album "Scheene Wienerin" holt die Band mit dem komischen Namen, wie sie sich selbst gern vorstellt, aus zum nächsten Wurf! Bunt und energiegeladen geht es zu bei der von LaBrassBanda-Posaunist Manuel Winbeck gegründeten Band. Sie vermengt Stile von „Techno bis zum Landler, von Lateinamerika bis zum Balkan, [...] der auch mal angejazzte Sound verfeinert durch die frei flottierende Flöte“ (Ulrike Zöller, MUH) entzieht sich jeder Einordnung in etwaige Genreschubladen. Fest in Bayern verwurzelt, strecken Monobo Son sich nach fernen Klängen aus und verwandeln sie in ihren ganz eigenen Sound - eine einzige, große Liebeserklärung an die Musik und all das, was durch die Freude an ihr entstehen kann. Zu Schlagzeug und Gitarre gesellen sich Tuba, Trompete, Posaune, Flöte und die markant-lässige Stimme von Manuel Winbeck. Das Album „Scheene Wienerin“ erzählt schöne, lustige und melancholische Geschichten und überrascht mit wirklich jedem Song. Denn bei Monobo Son kann alles passieren. Ob sich die schöne Wienerin am Ende doch noch meldet, der Wig beim Studieren in der Stadt glücklich wird, warum Cordoba keinen Text braucht und was es denn mit dem Namen Monobo Son eigentlich auf sich hat – Fragen, die das neue Album beantworten wird. Dazu darf und sollte freilich getanzt werden…

Konzert ohne Bestuhlung nur Stehplätze!


ZYDECO ANNIE & SWAMP CATS feat. Helt Oncale - Rendezvous la Louisiane

Foto: Christoph Mittermüller

Samstag, 11.01.2020  19:30 Uhr

Eintritt 19,- EUR, ermäßigt 14,- EUR

Tickets hier.

Video

Eigene Songs, internationales Line-Up, voller Tourplan, begeistertes Publikum in ganz Europa – ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS ist Deutschlands Aushängeschild für die Cajun- und Zydecomusik aus Louisiana (USA). Kommen Sie mit zu einem Rende-vous la Louisiane und erleben Sie einen unvergesslichen Konzertabend mit ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS. Louisiana, als Teil der Südstaaten der USA, geprägt von großen Sümpfen und Bayous, bekannt durch Mississippi und natürlich New Orleans, geliebt für die Küche und die Musik – dorthin entführt Sie ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS und lädt Sie ein zu einem ganz besonderen Rendezvous. Verführt durch die reichhaltige musikalische Kultur, gepaart mit den eigenen Wurzeln und zahlreichen Erfahrungen, entfachen ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS in ihren eigens komponierten Songs ein Feuerwerk an farbenfroher Lebenslust, sehnsuchtsvoller Hingabe und pulsierender Extase.


HUNDLING - Gestern oder im 3. Stock

Foto: Max Alberti

Freitag, 07.02.2020  19:30 Uhr

Eintritt 19,- EUR, ermäßigt 14,- EUR

Tickets hier.

Video

In seinen humorvorvoll-tiefgründigen Songs begibt sich der Münchner Songwriter, Gitarrist und Sänger Phil Höcketstaller a.k.a. HUNDLING auf eine Reise von den Giesinger Isarauen, über das Glockenbachviertel und das Olympiastadion hinaus in die große, weite Welt. Da paart sich ein original Münchner Schmäh mit Weltläufigkeit zu einer großen philosophisch-tanzbaren Universalparty. Das Ganze wird mit einem Sound kredenzt, der in etwa so lässig daher kommt, wie ein blaugemachter Spätsommernachmittag am Flaucher, irgendwo verortet zwischen Folk, Reggae und allerlei Americana, verbunden mit einem Schuss Isarflimmern und einer unbändigen Liebe zur Melodie. Im August 2017 landete HUNDLING zum ersten Mal in den TOP 20 der besten deutschen Liedermacher (Liederbestenliste August 2017). Kurz davor im Juli erhielt er den "Walther-von-der Vogelweide-Preis" für seine "poetischen Lieder in der deutschen Musikszene“.


MAXI PONGRATZ (Kofelgschroa) - Solo

Foto: Christina Maria Kestler, Helle Tage Fotografie

Freitag, 06.03.2020  19:30 Uhr

Eintritt 17,- EUR, ermäßigt 13,- EUR

Tickets hier.

Video

Die vier Oberammergauer Musiker von „Kofelgschroa“ haben sich mit dadaistisch-valentinesken Texten, Spielfreude und Melancholie schnell von Straßenmusikanten zur gefragten Kapelle entwickelt. Frontmann Maxi Pongratz gab der Band mit seinen Kompositionen und Texten und dem ihm eigenen „rakata-rakata“-Akkordeonspiel den Sound. Nun macht „Kofelgschroa“ Pause. Deshalb hat Maxi Pongratz bei Trikont ein „Maxi-Album“ herausgebracht und geht jetzt mit seinem Akkordeon solo auf Tour. Dass er mit Akkordeon oder Klavier in schnellen Schritten, oder plötzlich stockend und schleppend den musikalischen Grund für seine Gedanken legt, macht manchmal glücklich, manchmal lässt es uns lachen, und manchmal bleibt uns selbiges auch im Halse stecken.


BAIRISCH-DIATONISCHER JODELWAHNSINN - Da kema drei ....

Foto: Imke Peters

Freitag, 03.04.2020  19:30 Uhr

Eintritt 19,- EUR, ermäßigt 14,- EUR

Tickets hier.

 

Zurück zu den Wurzeln: Bayerische Volksmusik, ehrlich und echt, lebendig und aufmüpfig. Otto Göttler, Urgestein des bayerischen Musikkabaretts, setzt mit Geli Huber und Tobi Andrelang auf die Kraft der kritischen Volksmusik – akustisch, musikantisch, anmutig und frech – so macht es ihnen sakrisch Spaß! „Da kema drei…“ - mit Ziach, Harfe und Kontrabass, mit Musikzauber und Wortwitz gehen sie ans Werk. Ohne Effekthascherei, rein akustisch, präsentieren sie eine Volksmusik, die wie ein frischer Wind von der Bühne runter weht. Das ist Musikkabarett pur, politisch und zeitkritisch genau beobachtet. Mitmachen, mitlachen und mitdenken ist angesagt, gefrotzelt wird auf der Bühne und von ihr hinunter. Es kommt von Herzen, die Themen sind hochaktuell, Missstände werden aufgezeigt, mit viel Charme und Ironie. So präsentieren sie die Botschaften musikalisch mit zahlreichen Instrumenten und spielen zum Nachdenken zwischendurch Einlagen, berührend und direkt. Einfach zuhören und die feine Musik die Seele berühren lassen. Otto, Geli und Tobi wollen dem Publikum etwas mitgeben, eine Message, eine Melodie, kräftig und frisch - bairisch, diatonisch und jodelwahnsinnig eben!